Veranstaltungsarchiv

2019

8.9.2019 - Tag des offenen Denkmals

An diesem Tag war das Haus für interessierte Besucherinnen und Besucher geöffnet.

14.7.2019 - Sommerkonzert

Es fand wieder ein Konzert auf dem Vorplatz des Hauses Anger 10 statt. "Kurt und Schmerzlos" spielten und sangen. Der Verkauf von Getränken und Kuchen brachte etwas Geld in die Vereinskasse.

2018

4.12.2018 - Vortrag "Vom Eisernen Kreuz zum Judenstern"

Die Referenten Alexander Wicker (Volkshochschule Main-Kinzig) und Judith Sucher (Bildungsreferentin beim VDK) informierten vertiefend zum Thema der Sonderausstellung.

9.11.2018 - Gedenkveranstaltung zur Pogromnacht

Es fand eine Lesung mit Texten u.a. von Avi  Primor und Golo Mann vor dem Haus Anger 10 statt.

19.10.2018 - Stolperstein-Verlegung

Der Künstler Gunter Demnig verlegte zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus in den Busecker Ortsteilen Großen-Buseck, Alten-Buseck und Trohe 19 Gedenksteine. Die Aktion fand unter Beteiligung von Schülerinnen und Schülern der IGS Busecker Tal statt.

9.9. - 4.12.2018 - Sonderausstellung "Süß und ehrenvoll" - Jüdische Busecker im Ersten Weltkrieg - Familiengeschichten

Die Ausstellung in der ehemaligen Synagoge Großen-Buseck widmete sich der Geschichte der jüdischen Busecker im Ersten Weltkrieg.

22.7.2018 - Sommerkonzert

Es fand wieder ein Konzert auf dem Vorplatz des Hauses statt. Cora Gladitz spielte und sang. Der Verkauf von Getränken und Kuchen brachte etwas Geld in die Vereinskasse.

15.5.2018 - Spaziergang jüdischer Friedhof

Spaziergang über den jüdischen Friedhof von Großen-Buseck. Frau Noppes vom heimatkundlichen Arbeitskreis hat in Vertretung die Geschichte des Friedhofs und einzelne Grabsteine vorgestellt. Die Veranstaltung war sehr informativ und gut besucht.

2017

16.7.2017 - Sommerkonzert

Es fand wieder ein Konzert auf dem Vorplatz des Hauses statt. „Old Box“ und „Holzrädchen“ spielten und sangen. Der Verkauf von Getränken und Kuchen brachte etwas Geld in die Vereinskasse. Es war auch eine Gelegenheit, die Abrissmaßnahmen der Öffentlichkeit vorzustellen.

1.9. – 10.9.2017 - Sonderausstellung

Es fand die Ausstellung „Frieden ist machbar – aber wie?“ in Zusammenarbeit mit dem Dekanatskirchentag der Dekanate Kirchberg, Grünberg und Hungen statt. Die Ausstellung fand in den entkernten Räumen des Hauses Anger 10, also quasi auf der Baustelle statt und war ein großer Erfolg.

10.9.2017 - Tag des offenen Denkmals

Am Tag des offenen Denkmals hatte die Öffentlichkeit Gelegenheit das Haus in der Bauphase zu besichtigen und sich das Nutzungskonzept erklären zu lassen.

9.11.2017 - Gedenkfeier

Im Rahmen einer Gedenkfeier wurde der Pogrome am 9.11.1938 gedacht. Mitglieder des Vereins haben Texte über die Ermordung, Vertreibung und Flucht der Juden, das Schicksal der Familie Berlin aus Großen-Buseck und die Situation der heutigen Flüchtlinge vorgetragen. Auch ein Vertreter der islamischen Gemeinde aus Gießen hat zu dem Thema Hass und Vertreibung gesprochen. Der Chor „Tonikum“ hat die Veranstaltung musikalisch begleitet.

2016

11.9.2016 - Tag des offenen Denkmals

Am Tag des offenen Denkmals September 2016 stellte der „Freundeskreis Anger 10 – ehemalige Synagoge Großen-Buseck e.V.“ dies Gutachten mit Zeitfenstern im Haus der Öffentlichkeit vor. Die Zeitfenster sollen bei der Renovierung berücksichtigt werden, so dass die Geschichte des Hauses gegenwärtig bleibt. Der Verein hatte Gelegenheit das Haus in der Denkmal-Zeitung mit einem Artikel (Mittendrin und doch abseits) vorzustellen.

9.11.2016 - Gedenkfeier

Die Gedenkfeier zu den Pogromen am 9.11.1938 wurde federführend von Schülern der IGS Busecker Tal gestaltet. Thema der Veranstaltung war Artikel 1 des Grundgesetzes „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Die Schüler haben in kurzen Dialogen Alltagssituationen nachgestellt und hinterfragt.